≡ Menu

Fragezeichen © FotoliaÜbersetzen Sie auch deutsche Texte ins Englische bzw. Französische?

Nein. Ich übersetze ausschließlich in meine Muttersprache Deutsch – darin kann ich mich so wortgewandt und stilsicher ausdrücken, wie es mein und Ihr hoher Qualitätsanspruch erfordert.

Professionelle Dolmetscher und Übersetzer arbeiten deshalb so gut wie immer nach dem sogenannten Muttersprachlerprinzip, d. h. sie übersetzen aus der Fremd- in ihre Muttersprache.

 

Fragezeichen © Fotolia

Ich möchte mit einem fremdsprachigen Gegenüber telefonieren, habe einen Verhandlungstermin mit Fremdsprachlern oder plane eine Veranstaltung mit Redebeiträgen fremdsprachlicher Gästen. Können Sie übersetzen?

Nein. Allgemein wird die Dienstleistung, die Sie suchen, als Dolmetschen bezeichnet. Dabei wird gesprochene Sprache simultan oder konsekutiv übersetzt. Dolmetscher übersetzen z. B. bei internationalen Konferenzen und Organisationen, bei Geschäftsverhandlungen oder auch in Vieraugengesprächen (bzw. dann Sechsaugengespräche).

Demgegenüber wird beim Übersetzen ein schriftlich fixierter Text von einer Ausgangs- in eine Zielsprache übertragen. Dolmetschen ist ein sehr anspruchsvoller Beruf mit speziellen Anforderungen, für den man eine eigene Ausbildung benötigt. Viele Dolmetscher arbeiten gleichzeitig auch als Übersetzer, umgekehrt ist das weit seltener der Fall. Ich bin kein ausgebildeter Dolmetscher.

 

Fragezeichen © Fotolia

Können Sie meine Geburtsurkunde/mein Führungzeugnis/einen Vertrag für mich übersetzen?

Ja, das kann ich. Ich kann die Übersetzung allerdings nicht beglaubigen. Vermutlich sollten Sie sich deshalb besser an eine(n) anderen Kollegin/-en wenden. Wer die entsprechenden Prüfungen abgelegt hat, darf sich nämlich „staatlich geprüfte/r Übersetzer(in)“ nennen und kann amtliche Dokumente beglaubigen.

Eine solche Beglaubigung ist in manchen Fällen notwendig, z. B. wenn die Unterlagen bei Gericht oder bei Ämtern vorgelegt werden sollen. Ich habe diese Prüfung (noch!) nicht abgelegt – sobald sich hieran etwas ändert, lasse ich Sie es wissen! In der Zwischenzeit übersetze ich natürlich gerne Ihre Texte – dann aber eben ohne Beglaubigung.